Chronik der Chorvereinigung MGV Eintracht 1863 Sängerbund 1873 e.V. Mannheim-Käfertal

Gegründet wurde die Chorvereinigung MGV Eintracht 1863 Sängerbund 1873 e.V. Mannheim-Käfertal in den Jahren 1998/1999 durch die Verschmelzung der beiden Männergesangvereine Eintracht 1863 e.V. und Sängerbund 1873 e.V. in Mannheim-Käfertal. Dadurch entstand ein Männergesangverein von über 500 Mitgliedern, davon über 90 aktive Sänger. Sie konnte in der kurzen Zeit ihres Bestehens unter ihrem musikalischen Leiter Chordirektor Dietrich Edinger bereits sehr erfolgreiche Auftritte im In- und Ausland erzielen. Dies war nur möglich, da die Sänger aus der Vergangenheit ihrer alten Vereine bereits eine große gesangliche Erfahrung und das musikalische Können, sowie die Begeisterung für den Chorgesang mitbrachten.

Beide Gründungsvereine, die zu den ältesten Vereinen von Käfertal zählten, waren fest im kulturellen Leben des Ortes und der näheren Umgebung eingebunden. Durch Konzerte und Konzertreisen, Rundfunkaufnahmen und Auftritte bei den verschiedensten Festlichkeiten waren die Chöre der beiden Vereine weit über Mannheim hinaus bekannt und erhielten höchste Auszeichnungen und Leistungspreise. Darunter sind so seltene Ehrungen wie die „Hans-Jakob-Christoffel-von-Grimmelshausen-Plakette der Stadt Oberkirch und die „Schillerplakette“ der Stadt Mannheim.

Die Vorstände der Vereine Sängerbund und Eintracht erkannten rechtzeitig, dass der Chorgesang mit Männerchören nur eine Zukunft hat, wenn zum Einen ein gutes Klangvolumen vorhanden ist und zum Anderen ein zeitgemäßes Liedgut zur Aufführung gelangt. Beides wurde mit der Chorvereinigung und dem neuen musikalischen Leiter Chordirektor Dietrich Edinger angestrebt. Dass dieses Ziel in recht kurzer Zeit bereits verwirklicht werden konnte, zeigten sehr erfolgreiche Auftritte des Chores im Wormser Dom, dem Münster zu Straßburg und im Heiligen Jahr 2000 im Petersdom zu Rom und dem Pantheon. Dazu kamen zwei Veranstaltungen zusammen mit SWR 4 im Luisenpark Mannheim und ein großes Konzert der Chorgemeinschaft Dietrich Edinger mit über 300 Sängerinnen und Sängern im Mannheimer Rosengarten vor über 2000 Besuchern. Den vorläufigen Abschluss der erfolgreichen Tätigkeit mit Chordirektor Dietrich Edinger war im Jahr 2000 das Konzert in der ausverkauften St. Laurentiuskirche in Mannheim-Käfertal.

Auf dem erreichten hohen musikalischen Niveau folgten weitere Konzerte im Herzogenriedpark mit der Chorgemeinschaft Edinger, dann in Meran, im Dom von Bozen und ein Konzert in MA-Käfertal. Ein weiteres Konzert der vier Männerchöre der Chorgemeinschaft Edinger war im April 2002 in der Jesuitenkirche in Mannheim.

Schon Tradition bei immer vollbesetzten Reihen sind die Konzerte am Pfingstmontag im Herzogenriedpark oder auf der Seebühne im Luisenpark. 2003 fand im ausverkauften Kulturhaus Käfertal das Konzert „Bunter Melodienstrauß“ statt. Anlässlich einer Sängerreise wurde Mai 2005 im Dom zu Salzburg und am Wolfgangsee gesungen. In der Ladenburger Lobdengauhalle gab es im gleichen Jahr eine Chorgala der Edinger-Chöre. Dazwischen wurden Benefizkonzerte für das Zinzendorfheim, für die Büchereien in Käfertal und auf der Vogelstang gegeben.

Im Mai 2007 gab es auf der Insel Mainau eine Chorgala bei Gräfin Bernadotte und im Oktober das Konzert „Rhythmus im Blut“ im Kulturhaus Käfertal. Ein doppeltes Jubiläumskonzert, 10 Jahre Chorvereinigung und 40 Jahre Chorleiter Dietrich Edinger fand in der Kirche „St.Hildegard 2008 statt. Eine weitere große Chorgala „Wir machen Musik“  im ausverkauften Rosengarten im April 2010. Im Mai dann bei einer Sängerreise wurde die Abendmesse im Kölner Dom gesungen!

Gesungen wird natürlich auch immer bei Anlässen wie Ausflüge, Reisen, Sommerfesten, Weihnachtsmarkt- feier und Familienfesten aller Art!